Dipl.-Ing. Kristin Nicolaus

Dipl.-Ing. Kristin Nicolaus

Kontakt

E-Mail: kristin.nicolaus@gmail.com

Forschungsschwerpunkte

Umweltpolitik, Umweltgovernance, Deliberative Demokratie in Theorie und Praxis, Partizipation, Zahlungen für Ökosystemleistungen

Kristin Nicolaus in CIVILand

In ihrer Forschungsarbeit werden zunächst verschiedene Perspektiven auf Zahlungen für Ökosystemleistungen untersucht. Aufbauend auf Kritiken an der neoklassisch-geprägten umweltökonomischen Sichtweise - welche die Effizienzeigenschaften in den Vordergrund stellt, ihre sozialen Einbettung aber vernachlässigt - konzentriert sich die Arbeit auf Gestaltungsprozesse von PES und fragt nach Möglichkeiten, Voraussetzungen und Grenzen solche Prozesse (argumentativ) zu gestalten. Dazu werden Projekte in Deutschland und Großbritannien untersucht, um Unterschiede in den Beteiligungsformen auf Politikstile und zivilgesellschaftliche Traditionslinien zurückzuführen können.

Biographisches

Kristin Nicolaus studierte Landschaftsplanung an der Technischen Universität Berlin. Im Anschluss an das Studium sammelte sie Praxiserfahrungen im Habitat Forum Berlin und im Nexus-Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung. Bis 2013 arbeitete Kristin am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung. Sie promoviert am Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU) der Freien Universität Berlin.

Publikationen

  • Nicolaus, K. & Jetzkowitz, J. (2014): How Does Paying for Ecosystem Services Contribute to Sustainable Development? Evidence from Case Study Research in Germany and the UK. Sustainability 6(5): 3019-3042. Online available at: http://www.mdpi.com/2071-1050/6/5/3019
  • Nicolaus, K. & Jetzkowitz, J. (2014): Die Beteiligung von Bürgern an der Erhaltung von Ökosystemdienstleistungen. In: Schweitzer, H. (Hrsg.): Bürgerkommune: Bürgerbeteiligung, bürgerschaftliches Engagement und kommunale Genehmigungsverfahren, Reihe Verwaltungssoziologie, Band 3, Norderstedt: Books on Demand, S. 73-98
  • Matzdorf, B., Biedermann, C., Meyer, C., Nicolaus, K., Sattler, C., Schomers ,S. (2014): Was kostet die Welt? Payments for Ecosystem Services in der Praxis. Erfolgreiche PES-Beispiele aus Deutschland, Großbritannien und den USA. München: Oekom. 210 S.
  • Matzdorf,B.; Nicolaus,K. und Biedermann, C. (2013): Honoriert Zivilgesellschaft Kulturlandschaft? In: LandInForm 2(2013): 24 und 25
  • Nicolaus, K. (2011): Die Gestaltung von Payments for Ecosystem Services aus dem Blickwinkel der Theorie deliberativer Demokratie. In: Entscheidungen mit Umweltfolgen zwischen Freiheit und Zwang: Tagungsband der 7.Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie (NGU), Arbeitsbericht 55-2011 des Instituts für Forstökonomie der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Präsentationen

  • Nicolaus K.: "Decision-Making in PES Scheme Design." Ecological Economics and Institutional Dynamics, 10th International Conference of the European Society for Ecological Economics, Lille, France. 20.6.2013.
  • Nicolaus K. & Jetzkowitz, J.: "Die Beteiligung von Bürgern an der Erhaltung von Ökosystemdienstleistungen. Ergebnisse vergleichender Forschung aus Deutschland und Großbritannien." Tagung der Fachgruppe Verwaltung des Bundesverbandes Deutscher Soziologinnen und Soziologen in Gelsenkirchen. 25.10.2012.
  • Nicolaus K.: "Participative Deliberation as a Driver of Payments for Ecosystem Services Toward Sustainability? - Empirical Results of Case Studies in the UK and Germany". 18th Annual International Sustainable Development Research Conference, Hull, UK. 26.6.2012.
  • Nicolaus, K. & Krikser, T.: "Towards the Big Environmental Society? - Environmental Civil Society Organisations in Germany and Great Britain", Symposium: "Towards the 'Big Environmental Society'? Civil Society, Private Sector and the State in Landscape Governance, Nature Conservation and Ecosystem Service Management", Cardiff University, Wales. 15.4.2011.
  • Nicolaus K., "Die Gestaltung von Payments for Ecosystem Services aus dem Blickwinkel der Theorie deliberativer Demokratie". 7. Tagung der Nachwuchsgruppe Umweltsoziologie (NGU) in Freiburg. 18.9.2010.

Planung und Organisation von Veranstaltungen

  • 18.-22.06.2013: Special Session: The Role of Civil Society Actors in Mainstreaming the Ecosystem Service Concept. Conference ESEE 2013: Ecological Economics and Institutional Dynamics. Lille, France.
  • 25.05.2013: CIVILand-Abschlussworkshop. Berlin, Deutschland.
  • 14.-15.04.2011: Towards The Big Environmental Society? Civil Society, Private Sector and the State in Landscape Governance, Nature Conservation and Ecosystem Service Management. Transdisciplinary British-German Symposium, Cardiff, Wales, United Kingdom.
  • 21.-22.09.2009: CIVILand Kick-off-Meeting, Berlin, Germany

© 2017 Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V.
Online: http://www.civiland-zalf.org/team/kristin-nicolaus/index.php
Datum: 22.08.2017